Deutsch
English
Русский

Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg
Comprehensive Heart Failure Center

Am Schwarzenberg 15
Haus A15
97078 Würzburg

Telefon der Herzinsuffizienzambulanz:
(+49)931-201-46300/-01
Fax: (+49)931-201-646333
E-Mail: dzhi@ukw.de

Telefon der Geschäftsstelle:
(+49)931-201-46333

BMBF Förderkennzeichen:
bis 1.11.15: 01EO1004
ab  1.11.15: 01EO1504

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz organisiert regelmäßig Workshops, Tagungen und Vorträge.

Gerne benachrichtigen wir Sie auch per E-Mail über aktuelle Veranstaltungen am DZHI. Melden Sie sich einfach über unser Kontaktformular für diesen Service an oder abonnieren Sie direkt unseren Veranstaltungs-Newsletter.

Amyloidose-Tage für Patienten und für Experten

Oft ist sie eine Herzensangelegenheit. Manchmal geht sie an die Nieren oder auf die Nerven. Und bisweilen spielen Magen und Darm verrückt. Eine Amyloidose kann zahlreiche Organe betreffen und ganz unterschiedliche Beschwerden hervorrufen. Welche das sind, und wie man diese lindern kann, das sind die Themen auf dem 1. Würzburger Amyloidose Patiententag und Expertentag.

Am Freitag, den 19. Januar findet von 8 bis 18 Uhr im ZIM/ZOM der Expertentag statt. Weltweit führende Spezialisten aus Europa werden die aktuelle Diagnostik und Therapie dieser tückischen Erkrankung diskutieren, Prof. Dr. Giovanni Palladini aus dem italienischen Pavia wird zum Beispiel ausführlich über die Diagnostik und Therapie der Leichtkettenamyloidose berichten, während Dr. Teresa Coelho aus Porto (Portugal) zum Thema ATTR-Amyloidose Stellung nehmen wird. Ergänzend werden Experten aus dem Uniklinikum Würzburg und aus kooperierenden nationalen Kliniken zu diversen Themen wie Bildgebung des Herzens und Pathologie der Erkrankung sprechen. Zum Expertentag sind Ärzte und Interessierte mit medizinischem Hintergrund herzlich eingeladen.

Der Patiententag im Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz am Samstag, den 20. Januar, richtet sich an Betroffene und Angehörige. Von 9 Uhr bis 15:30 Uhr werden Ärzte die unterschiedlichen Gesichter dieser Krankheit vorstellen, bei der sich fehlgefaltete Eiweiße im Körper ablagern, und die je nach Art des Eiweißes, Ort der Ablagerung und betroffenem Organ unterschiedlich in Erscheinung tritt. Ferner geht es um Diagnosen und Behandlungsmethoden. Mit großer Spannung wird der Vortrag von Prof. Dr. Stefan Schönland aus Heidelberg erwartet, der über die Wirkung des grünen Tees bei Amyloidose spricht.

Beide Veranstaltungen inklusive Getränke und Snacks sind kostenfrei, Anmeldungen bitte unter amyloidose@ukw.de oder Telefon: 0931 / 201 40003.

Programm zum Patiententag

Programm zum Expertentag

Hintergrund Interdisziplinäres Amyloidosezentrum Nordbayern

23.10.2017

Einladung

In ihrem „Herz-Buch“ lädt die Moderatorin und Medizinerin Marianne Koch ihre Leserinnen und Leser auf eine Entdeckungsreise zu einem der faszinierendsten Orte dieser Welt ein – zum Herzen.

Marianne Koch zu Gast im DZHI

In ihrem „Herz-Buch“ lädt die Moderatorin und Medizinerin Marianne Koch ihre Leserinnen und Leser auf eine Entdeckungsreise zu einem der faszinierendsten Orte dieser Welt ein – zum Herzen. Um diesen Ort, den Mittelpunkt des Körpers, geht es auch in der gemeinsamen Veranstaltung vom Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg (DZHI) und der Domschule Würzburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „AndersOrte“ laden sie ins Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz ein. Am 10. November 2017 werden Marianne Koch und Stefan Störk vom DZHI über das Wunderwerk Herz sprechen – was es tut, und was wir dafür tun können. Nach den Vorträgen und einer Diskussionsrunde ist bei einem kleinen Imbiss ein Get-Together geplant. Es besteht außerdem die Möglichkeit, im DZHI die Ambulanz, Labore und den hochmodernen 7 Tesla-Magnetresonanztomographen zu besichtigen. 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich am Freitag, 10. November 2017, von 18 bis 21 Uhr ein Bild über das Herz, seine Schwächen und Behandlungsmöglichkeiten zu machen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Herzwochen 2017 „Das schwache Herz - Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz heute“ der Deutschen Herzstiftung statt. Die Herzstiftung bietet an ihrem Infostand den aktuellen Experten-Ratgeber „Das schwache Herz“ an. Patienten erhalten darin wertvolle Ratschläge für den Umgang mit ihrer Erkrankung.  

Informationen zur Anmeldung:
AndersOrt „Herzinsuffizienzzentrum“ am 10. November 2017 von 18 bis 21 Uhr
Teilnahmegebühr 15 Euro, ermäßig 12 Euro, inkl. Getränke und Imbiss
Anmeldungen erforderlich bis 6. November 2017 unter
www.domschule-wuerzburg.de oder Telefon: 0931 / 386-43 111
Flyer

Einladung

Joint Symposium: Neue Hoffnungen im Kampf gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Vom 5. bis zum 7. Oktober treffen sich Spitzenforscher aus aller Welt am Universitätsklinikum Würzburg, um sich über neueste pathophysiologische Erkenntnisse und therapeuti-sche Entwicklungen auszutauschen. Wie entstehen Störungen des Herz-Kreislauf-Systems? Wie schützen wir uns vor Herzinfarkt, Schlaganfall & Co.? Und last but not least: Wie behandeln wir diese Volkskrankheiten?

Gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg (DZHI) lädt der Sonderforschungsbereich SFB 688 zu einem Joint Symposium ein. Der Kongress ist der Abschluss von zwölf erfolgreichen Forschungsjahren des SFB 688 und gleichzeitig der Auftakt für neue Forschungsprojekte und Kooperationen.

Während am Donnerstag und Freitag im Rudolf-Virchow-Zentrum kardiovaskuläre Forschungs-Highlights aus aller Welt ausgetauscht werden, stehen am Samstag im Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI) praktische Konsequenzen für die Medizin im Vordergrund. Die Forscher des DZHI geben gemeinsam mit Kooperationspartnern aus anderen Zentren und Forschungsver-bünden in einer deutschsprachigen Veranstaltung umfassend Einblick in den aktuellen Stand von Verständnis und Versorgung der Herzinsuffizienz und ihrer Komplikationen und Komorbiditäten, wie zum Beispiel  Diabetes mellitus, Niereninsuffizienz, Anämie und Eisenmangel, aber auch psychische Komorbiditäten wie Depression und Angst.

Link zur Webseite www.joint-symposium2017.de

Programm für Samstag, 7. Oktober, im DZHI.

„Architektour“ zum innovativen Neubau des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz

Querschnitt Gebäude DZHI

Am 24. und 25. Juni 2017 findet in ganz Deutschland der Tag der Architektur statt. Ein Highlight und die einzige „Architektour“ in Würzburg führt zum Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg DZHI. Der siebenstöckige Neubau am Schwarzenberg 15 wurde im Januar 2017 als weiterer Baustein zur Entwicklung des Universitätsklinikums Würzburg eingeweiht und läuft inzwischen auf Hochtouren.

Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der Architektur und erfahren Sie, wie Forschung und Behandlung in einem Gebäude integriert werden.  Auf sieben Stockwerke verteilen sich Ambulanzen für Patienten und Pro-banden, Labore und Werkstätten für verschiedene Forschungsdisziplinen, Büros, Seminarräume sowie ein großer Hörsaal. Um eine zukunftsweisende Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachbereichen und Institutionen gewährleisten zu können, spielt vor allem die Architektur des Gebäudes eine große Rolle. Juditha Frankenberg von Nickl & Partner Architekten AG erklärt am Tag der Architektur vor Ort die Herausforderungen, vor denen das Münchner Architekturbüro stand und wie sie diese gelöst haben. Die Architektin und Mitarbeiter vom DZHI geben Einblicke in ausgewählte Räumlichkeiten. Alle Architektur-Interessierten sind herzlich eingeladen zu den Führungen am 24. Juni 2017 um 11 und um 13 Uhr durch das neue DZHI Gebäude.

Einladung

pixabay

Rad-"Tour mit Herz" und Tag der offenen Tür am HFA-Day

Auf unser Herz ist meist Verlass: Fast 180 Millionen Liter Blut pumpt es in 75 Jahren durch den menschlichen Körper. Doch bis zu drei Millionen Menschen in Deutschland wissen, was es bedeutet, wenn der Herzmuskel nachlässt. Sie leiden unter einer Herzschwäche. Etwa jeder Zehnte über 70 Jahre ist betroffen. Aufgrund der vielschichtigen Symptomatik ist die Lebensqualität erkrankter Menschen schwer beeinträchtigt. Hinzu kommen zahlreiche Begleiterkrankungen wie Depression oder Niereninsuffizienz bis hin zu plötzlichem Herztod. Das DZHI widmet sich seit 2010 erfolgreich der interdisziplinären Forschung und Behandlung der Herzschwäche.

Am Europäischen Tag der Herzschwäche laden wir Sie in unser neues Forschungsgebäude ein. Wir bieten Ihnen Gelegenheit, hinter die Kulissen des DZHI zu schauen und unser zukunftsweisendes MRT sowie unsere Forschungslabore kennenzulernen.

Darüber hinaus erwartet Sie ein buntes Rahmenprogramm mit Gesprächsrunden, Vorträgen und Aktivitäten für Körper und Geist. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt. Unser Küchenchef zaubert live vor Ort und extra für Sie herzgesunde, leckere Snacks.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzliche Grüße
Prof. Dr. Georg Ertl
Ärztlicher Direktor UKW

Unseren Programm-Flyer finden Sie hier!

Einladung

Herzinsuffizienz-Pflege-Symposium 

Im Rahmen eines Symposiums stellen wir am Freitag, den 12. Mai 2017, das zukunftsweisende Berufsbild „Herzinsuffizienzschwester/-pfleger“ in Theorie und Praxis vor. Wir erläutern und diskutieren aktuelle Modelle in der Versorgung von HI-Patienten.

Das Seminar richtet sich als Update sowohl an bereits geschulte HI-Pflegekräfte als auch an Pflegekräfte, die eine neue berufliche Herausforderung suchen und sich grundsätzlich informieren möchten.

Veranstalter: Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz DZHI

Veranstaltungsort: Haus A15, Am Schwarzenberg 15, 97078 Würzburg, Hörsaal

Fortbildungspunkte: 6 (Registrierung beruflich Pflegende)

Ansprechpartner: Nicole Geyer Telefon: 0931-201-46363, E-Mail: Geyer_N1@ukw.de